Endura® Twist individuelles Lüftungssystem: gesund, sicher und energieeffizient

Das Stadthotel in Haslach ist ein Bauwerk mit besonderer Historie. Heute ist es ein kompletter Neubau nach historischem Vorbild. Die moderne Technik des Gebäudes ist allemal bemerkenswert. Dabei sind die Fensterlüfter Endura Twist von Renson ein wichtiger Teil eines Puzzles.
 
Es sieht so aus, als hätte dieses Gebäude schon immer hier gestanden. Das Stadthotel Haslach, ein kompletter Neubau, ist äußerlich eine Kopie des hier einst stehenden Bayerischen Hofes. Das ursprüngliche Bauwerk wurde 1884 errichtet, spielte eine große Rolle in der Entwicklung von Haslach, war aber nicht mehr zeitgemäß zu betreiben. Im Kern in großen Teilen unter Denkmalschutz, braucht diese Stadt eine passende Hotellandschaft.

Gesamtlösung

Die Anforderungen, die das Projekt erfüllen musste, waren nicht unerheblich. Das neue Gebäude musste eine Gesamtlösung bieten, die die Interessen aller Beteiligten und der Anwohner so weit wie möglich berücksichtigt. Heute fügt sich der Neubau harmonisch in die Altstadt. Die stimmige und zeitlose Architektur folgt in großen Teilen historischen Vorgaben.

Lärmbelästigung vermeiden

Es war sehr wichtig, Lärmbelästigung zu vermeiden, damit die Gäste so wenig wie möglich durch Straßenlärm gestört werden. Das Stadthotel steht nicht auf der grünen Wiese. Wer hier ruhig schlafen will, muss die Fenster schließen. Die Lüftung sollte also bei geschlossenen Fenstern funktionieren.

Endura® Twist: kontrolliert belüften

Der Projektentwickler kam auf die Idee, das kontrollierte Belüftungssystem Endura Twist von Renson einzusetzen. Diese Lüftung wird durch CO2-Sensoren gesteuert. Erreicht der CO2-Gehalt einen bestimmten Wert, wird die Lüftung eingeschaltet. Dies bedeutet aber auch, dass unbenutzte Zimmer keine Energie für Frischluft benötigen. Erst wenn ein Raum belegt ist und der CO2-Wert ansteigt, schaltet sich die kontrollierte Lüftung ein.

Ein unabhängiges System

Jedes System funktioniert zudem unabhängig. Es wird keine Luft von einem Raum in einen anderen geblasen. Gerade in Corona-Zeiten ist dies ein besonders wichtiger Vorteil: Eventuell in der Luft schwebende Covid-19-Partikel können sich nicht im Rest des Hotels ausbreiten.