Transformation der Villa Velsen bietet ein einzigartiges Bild

Kombination von Linarte®-Profilen bringt Leben in die Fassade

Die Villa Velsen stammt aus dem Jahr 1953 und der Eigentümer Kees vander Vlugt sah sich vor Kurzem mit der Notwendigkeit einer gründlichen Renovierung konfrontiert. Die vollständige Entkernung und Dämmung war eine logische Entscheidung im Hinblick auf die Energieeffizienz, aber mit Linarte® von Renson®, der vertikalen Fassadenverkleidung aus Aluminium, hat die Villa im Jahr 2021 gleichzeitig eine große ästhetische Aufwertung bekommen.

Wir haben das bestehende Haus entkernt, bis nur noch das bauliche Grundgerüst übrig war”, erinnert sich Kees an die vollständige Renovierung seines Hauses. „Dann haben wir das Haus von oben bis unten komplett gedämmt, um es in puncto Energieeffizienz auf den neuesten Stand zu bringen. An der Fassade des Erdgeschosses wurde die Dämmung an der Außenseite der bestehenden Wände angebracht. Linarte®, die vertikale Verkleidung aus Aluminium von Renson®, erwies sich als perfekte Lösung für den Abschluss der gedämmten Fassade. Zumal es den umgebauten und den angebauten Teil zu einer Einheit gestaltete, sodass das bestehende Haus von den neu gebauten Teilen nicht zu unterscheiden war. Wenn Sie unser Haus jetzt sehen, sehen Sie ein Gebäude im Gleichgewicht und können kaum glauben, dass es umgebaut wurde.“

In diesem Sinne sieht vander Vlugt eine glänzende Zukunft für Linarte®, da immer mehr Bestandsgebäude im Rahmen ihres Lebenszyklus ein zweites Mal zum Leben erweckt werden. „Die Möglichkeit, diese Art der Fassadenverkleidung einfach mit einer nachträglichen Dämmung zu kombinieren, ist in dieser Hinsicht sehr interessant.“

Messe- und Unternehmensbesuch waren entscheidende Faktoren

Kees vander Vlugt: „Nach einem Besuch einer Messe zum Thema Fassaden mit unserem Architekten war mein Interesse an der vertikalen Verkleidung Linarte® von Renson® bereits geweckt, obwohl ich dort alle möglichen Verkleidungsoptionen, von Steinstreifen bis hin zu Verkleidungsplatten, ausgestellt sah. Und nach einem Besuch beim Hersteller in Belgien war ich restlos begeistert. Vor allem, als ich an ihrem Musterhaus das schöne Ergebnis in der Praxis sah. Dort bekam ich auch die Inspiration, die drei verfügbaren Linarte®-Profile (Block 30, Block 16 und Even 25) zu kombinieren, denn so eine glanzvolle Fassade wollte ich auch gerne an meinem eigenen Haus sehen.“

Abnehmbare Profile beweisen ihren Wert

Und so erhielt die Villa Velsen eine neue Hülle aus Linarte®. Für Kees sieht es genauso schön aus, wie er es sich vorgestellt hatte. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass man hinter den Linarte®-Profilen auch alle Rohre, die Regenwasserableitung und die Verkabelung von Kameras und Alarmanlagen verstecken kann, sodass nichts davon sichtbar ist. „Aber es geht noch weiter“, erklärt er, „denn im Falle eines Problems in einem Rohr oder Kabel können Sie die Aluminiumprofile einfach abnehmen, sodass die Problemstelle immer zugänglich ist. Sie müssen nur das Problem beseitigen oder Kabel ziehen, die Profile wieder einklicken und fertig.“

Das Spiel mit Farbe und Form

Die Wahl für die Farbe der Linarte®-Profile fiel auf Schwarz-Grau. Für die Bewohner passte dies perfekt zu dem (gebrochen) weißen Putz im Obergeschoss und den quarzfarbenen – und damit etwas helleren – Fensterrahmen. Außerdem hatten sie sich dafür entschieden, die Linarte®-Profile oberhalb der Fensterrahmen nicht fortzusetzen. Flache Platten sorgen dort für ein ansprechendes Bild in der Höhe. Die Block-Profile (in zwei Tiefen) und die Even-Profile von Linarte® sind in einem sich wiederholenden Muster angeordnet, das vorher ausgemessen und gezeichnet wurde. Das daraus resultierende Wellenmuster verleiht dem renovierten Haus ein einzigartiges Aussehen.

Gute Vorbereitung ist alles

Linarte® hat den Bewohnern gezeigt, dass alles in technischer Hinsicht gut vorbereitet werden muss, denn die Installation erfordert sehr präzises Arbeiten. Deshalb war eine sorgfältige Planung erforderlich, aber dank der technischen Unterstützung und der technischen Zeichenarbeit vom Renson®-Partner Storax ist das Ergebnis beeindruckend. Sie lieferten einen Installationsplan auf der Grundlage der Arbeitszeichnungen mit Abmessungen, sodass alles präzise montiert werden konnte, von der Befestigungsstruktur und den Montageclips bis hin zu den Profilen ... und sogar die Außenbeleuchtung wurde integriert.