Der Sonnenschutz Fixscreen® Minimal schützt Wohnungen vor Überhitzung.

Mit Fixscreen® Minimal von Renson® bleibt es auch im nächsten Sommer drinnen schön kühl. Vor allem wenn Sie bestehende „minimal windows“ auf subtile Weise mit Außensonnenschutz versehen wollen, denn dieser ist immer noch am effizientesten.“ So lautet die Aussage eines zufriedenen Eigentümers aus Gent (Belgien). 

Die Sommer scheinen immer heißer zu werden, und dann möchte man natürlich effizienten Sonnenschutz, um die Temperaturen in den Räumen so angenehm wie möglich zu halten. Und wenn es möglich ist, natürlich lieber ein Modell, das optisch zu Ihrer Fassade und Ihrem Haus passt. Der außenliegende Sonnenschutz Fixscreen® Minimal von Renson® verfügt über diese Eigenschaften: Die windbeständige Senkrechtmarkise hält Sie im Innenbereich angenehm kühl, und Sie vermeiden auffällige Tuchkassetten und störende Seitenführungen, die direkt vor das Fenster reichen. Denn genau dieser Aspekt hält viele davon ab, nachträglich einen Textilsonnenschutz anzubringen. Und wie gut ist Fixscreen® Minimal wirklich, wenn man es zu Hause hat? Familie Roef erzählt.

Brütend heiß in der Wohnung

Die Familie Roef ist vor einiger Zeit in eine Wohnung im Herzen von Gent gezogen. Die Wohnung ist nach Süden ausgerichtet, was in der Praxis bedeutet, dass die Sonne von 11 Uhr morgens bis 20 Uhr abends in die Küche und das Wohnzimmer scheint. 

“In unserem vorigen Haus hatten wir einen Sonnenschutz und immer gute Erfahrungen damit”

André Roef: „Das hört sich natürlich wunderbar an, aber in einem heißen Sommer wie im letzten Jahr ist das, gelinde gesagt, nicht immer ideal. Zeitweise war es in der Hitze drinnen wirklich unerträglich. Außerdem haben wir keine Klimaanlage im Gebäude, also müssen wir die Sonne so weit wie möglich von den Fenstern fernhalten. Nur gab es in dieser Wohnung keine Screens, als wir einzogen. In unserem vorherigen Haus gab es Textilsonnenschutz und wir hatten gute Erfahrungen damit gemacht. Es macht wirklich einen großen Unterschied bei der Raumtemperatur an heißen Tagen. Also haben wir bald beschlossen, dass wir hier auch unbedingt Screens haben müssen.“

Bei ihrer Suche stießen die Bewohner auf Fixscreen® Minimal von Renson®. „Die schlanke Eleganz des Fixscreen® Minimal, ohne große Tuchkassette, war der ausschlaggebende Faktor. In ihrem relativ neuen, modernen Gebäude war diese Art von Sonnenschutz eine ideale Lösung, ohne die großen Fenster mit den schlanken Profilen zu beeinträchtigen.

Auf der Suche nach der richtigen Farbe

Roef: „Wir waren sehr neugierig auf das Ergebnis, vor allem, weil die Screens nicht in dem spezifischen Champagner-Farbton unserer Fensterrahmen erhältlich waren. Nach einigem Suchen fanden wir eine RAL-Farbe, die der gewünschten sehr nahekommt. Vor allem, wenn man es von Weitem sieht, denkt man, dass es genau die gleiche Farbe ist.“ Und das inspiriert andere. Nach Fragen einiger Nachbarn im Gebäude sind Typ und Farbe jetzt sogar in der Hausordnung vermerkt.

Die Senkrechtmarkisen gefallen allen sehr, sowohl was die Bedienung als auch was die Ästhetik betrifft. „Man merkt definitiv einen Unterschied in Bezug auf die Wärme im Haus. Zunächst ließen wir die Screens vor den zwei großen Schiebefenstern anbringen. Später kam noch eine für das benachbarte Fenster hinzu. Ich hoffe und erwarte also, dass wir im nächsten Sommer den Unterschied wirklich bemerken werden.“

“In unserer Hausordnung steht jetzt sogar, dass etwaiger Sonnenschutz von diesem Typ und in dieser Farbe sein muss.”